B-12 Hauptfächer und Kernkompetenzen stärken

Status:
Annahme

Die Schulen mit starker heterogener Schüler*innenschaft – wie Integrierte Gesamtschulen und Oberschulen – erhalten die Möglichkeiten, Förderstunden insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik zu organisieren, um Kernkompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu stärken. Das Angebot an handwerklicher Betätigung ist auszubauen.

Begründung:

Dadurch sollen die Kernkompetenzen der SuS gefördert werden. Viele Schülerinnen und Schüler gerne handwerklich arbeiten und sich so möglicherweise eine handwerkliche Ausbildung interessant finden, für die sie die Grundkenntnisse in Deutsch und Mathematik benötigen.

Einige IGS-Schulleitungen kritisieren, dass Schülerinnen und Schülern an IGSen nicht die Stunden in Deutsch und Mathematik bekommen, die z.B. in Hauptschulen möglich sind. Ihnen fehlt die Förderung in diesen Kernfächern. Mehr Flexibilität in den IGSen für diese Schülerinnen und Schüler ist notwendig, weil deutlich ist, dass sie mit dieser verminderten Stundenzahl und der Schwerpunktsetzung den Abschluss nicht erreichen – aber durchaus in der Lage wären, einen handwerklichen Beruf zu ergreifen, wenn sie in Deutsch und Mathematik bessere Kenntnisse hätten.

Empfehlung der Antragskommission:
Annahme
Beschluss: Annahme
Text des Beschlusses:

Wir fordern, dass Schulen mit stark heterogener Schüler*innenschaft – wie Integrierte Gesamtschulen und Oberschulen – die Möglichkeit erhalten, Förderstunden insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik zu organisieren, um die Kernkompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu stärken. Wir fordern zudem, dass das Angebot an handwerklicher Betätigung ausgebaut wird.

Beschluss-PDF: