A-8 Früherer Rentenbeginn bei Schichtarbeit

Status:
Annahme

Alle Menschen, die über Jahrzehnte Schichtarbeit (drei Schichten) geleistet haben, sollen pro geleisteter zehn Jahre jeweils ein Jahr früher ohne Abschlag in Rente gehen können.

Begründung:

Schichtarbeiter können in ihrem Leben nie einen gesunden Lebensrhythmus aufbauen und sind durch die ständigen Umstellungen oft mit 55 Jahren verbraucht und am Ende ihrer Kraft. Dazu kommt, dass sie durch den Schichtdienst fast völlig auf die gesellschaftliche Teilhabe im Leben verzichten müssen, z. B. in Vereinen, in Freundschaften oder bei der politischen Willensbildung. Für diese Menschen sollte sich die SPD einsetzen und dazu auch die Unterstützung der Gewerkschaften suchen.

Empfehlung der Antragskommission:
Annahme in der Fassung der AK
Version der Antragskommission:

Alle Menschen, die über Jahrzehnte Schichtarbeit geleistet haben, sollen pro geleisteter zehn Jahre jeweils ein Jahr früher ohne Abschlag in Rente gehen können.

Beschluss: Annahme in der Fassung der Antragskommission
Text des Beschlusses:

Wir fordern, dass alle Menschen, die über Jahrzehnte Schichtarbeit geleistet haben, pro geleisteter zehn Jahre jeweils ein Jahr früher ohne Abschlag in Rente gehen können.

Beschluss-PDF: